5 Dinge die auf dem Spielplatz richtig nerven!

Der Spielplatz ist für die Kleinen ein fröhlicher Ort, hier wird herumgetobt, geklettert und mit anderen Kindern gespielt. Die kleinen Makel, die so ein Spielplatz oft hat, nehmen unsere Kinder gar nicht wahr – wir aber schon. Hier eine Liste an Dingen, die auf dem Spielplatz oft nerven.

swing-2180703_1920

1. Nehmt ein Sackerl fürs Gackerl!

Es gibt kaum etwas, das uns am Spielplatz so auf die Palme bringt, wie Hundehaufen in der Sandkiste! Warum viele Hundebesitzer mit ihren Hunden auf den Spielplatz Gassi gehen, ist uns unerklärlich, aber wir wären ihnen sehr dankbar, wenn sie zumindest hinter ihren Hunden aufräumen würden. Wir kommen ja auch nicht in ihr Wohnzimmer und …. ihr wisst schon.

2. Drogen

Ok, eine Sache gibt es da dann doch noch, denn sie bringt unsere Kinder in Gefahr. Spritzen & Co. sind leider auch oft am Spielplatz zu finden und wirklich nicht lustig! Auch über Zigarettenstummel freuen wir übrigens nicht.

3. Abstell-Mamas

Der Spielplatz ist ein wilder Ort. Hier laufen die Kinder, spielen Fangen und verstecken, klettern höher als es für sie gut wäre – für manche Mamas total uninteressant. Sie schauen unbekümmert auf ihr Smartphone oder in die Zeitung, irgendjemand wird schon ein Auge auf das fremde Kind haben.

4. Eltern die nicht loslassen können

Man könnte meinen, man kann es uns nicht recht machen – aber Eltern die ihrem Kind permanent hinterherrennen und in der Sandkiste jedes Sandkorn begutachten und an der Sandburg mitbauen, können uns auch gehörig auf die Nerven gehen! Wirklich bitter wird es, wenn wir uns mit Freunden für einen kleinen Plausch am Spielplatz verabreden, diese sich dann aber eigentlich eh nur mit dem Kind unterhalten.

5. Die Sache mit den Toiletten

Wer uns zwei Spielplätze nennen kann, die ausgezeichnete Sanitäre Anlagen haben, den beneiden wir wirklich. Meistens heißt es nämlich: Fürs Pipi machen, gehen wir in den Busch! Daher kommt übrigens auch der feine „Spielplatz“-Duft.